BAföG

Mit BAföG kann man sich sein Studium teilweise oder ganz finanzieren. Zwar wirkt der BAföG-Formulardschungel erst einmal abschreckend und vielleicht fragen Sie sich, ob sich ein Antrag überhaupt lohnt. Doch wenn Sie sich sich ein wenig mit dem Thema auseinandersetzen, werden Sie schnell die Vorteile des BAföG erkennen! Denn eine gesicherte Finanzierung wird es leichter machen, erfolgreich und sorgenlos zu studieren.

Was ist Bafög?

Alle sollen die Möglichkeit haben, eine Ausbildung zu machen, die ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht, auch wenn die finanziellen Möglichkeiten der Eltern hierzu nicht ausreichen. Daher unterstützt die Bundesrepublik Deutschland Studierende und Auszubildende mit finanziellen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Alle Vorteile auf einen Blick

  • bis zu 735 Euro im Monat
  • 50 % als Zuschuss geschenkt
  • 50 % als zinsloses Darlehen
  • maximale Rückzahlung 10.000 Euro
  • Rückzahlung erst 5 Jahre nach Ende der Regelstudienzeit

In 5 Schritten zum BAföG

  1. Kurzantrag zur Fristwahrung stellen
  2. BAföG-Antrag ausfüllen
  3. Nachweise einholen
  4. Alles unterschreiben
  5. Unterlagen an das Amt für Ausbildungsförderung

Wer bekommt bafög?

In der Regel deutsche Studierende, aber auch ausländische Studierende können unter bestimmten Voraussetzungen Leistungen erhalten. Förderungsfähig sind Ausbildungen an allgemein- und berufsbildenden Schulen, an Hochschulen, Akademien und Kollegien. Das Studierendenwerk ist dabei ausschließlich für die Förderung von Studierenden zuständig.

Wann sollte ich meinen Erstantrag stellen?

Sofort nach der Zulassung oder Einschreibung an Ihrer Hochschule!
Wenn der Antrag bewilligt wird, gibt es BAföG ab dem Monat, in dem die Ausbildung an der Hochschule beginnt, frühestens aber von Beginn des Monats der Antragstellung.

Welche Formulare und Unterlagen brauche ich?

Grundsätzlich können Sie den Antrag zur Fristwahrung zunächst formlos stellen. Bitte benutzen Sie dazu den Kurzantrag. Alle weiteren benötigten Formulare finden Sie unter diesem Link. Sie können den BAföG-Antrag außerdem online ausfüllen - sollten Sie im Besitz einer DE-Mailadresse sein, können Sie ihn auch online verschicken.

Wie viel Bafög kann ich bekommen?

Die Höhe der BAföG-Förderung ist vom Einkommen und Vermögen des Auszubildenden sowie vom Einkommen der Eltern / Ehegatten / eingetragenen Lebenspartner abhängig. Die Höchstbeträge der Förderung sind wie folgt: Wenn Sie bei Ihren Eltern wohnen 537 Euro, wenn Sie nicht mehr bei Ihren Eltern wohnen, können Sie maximal 735 Euro BAföG erhalten.

Wann kommt die erste Zahlung?

Rechnen Sie mit einer Zeit von acht Wochen bis zur Auszahlung von BAföG-Leistungen nach
dem Eingang der vollständigen Unterlagen zu Ihrem BAföG-Antrag. In Stoßzeiten zu Semesteranfang kann es länger dauern, deswegen stellen Sie Ihren Antrag möglichst frühzeitig!

Wie lange bekomme ich Bafög?

Die Förderungshöchstdauer richtet sich nach der Regelstudienzeit der Fachrichtung, unabhängig davon, ob Sie tatsächlich während der gesamten Ausbildungszeit BAföG-Leistungen erhalten haben. Die Förderungshöchstdauer ist auch in Ihrem Bewilligungsbescheid angegeben.

Gibt es eine Altersgrenze?

Ausbildungsförderung wird geleistet, wenn Sie bei Beginn des Ausbildungsabschnitts das 30. Lebensjahr, bei Masterstudiengängen das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. In Ausnahmefällen, z. B. wenn Sie Kinder unter zehn Jahren erziehen, können Sie auch später noch gefördert werden.

Was mache ich bei einem Fachrichtungswechsel?

Sofern Sie bis zum Beginn des vierten Fachsemesters Ihre Fachrichtung wechseln, bleibt der Förderungsanspruch bei einem „wichtigen Grund“ für den Wechsel bestehen. In den ersten zwei Semestern geht der Gesetzgeber meist von einem „wichtigen Grund“ aus, nach Beginn des dritten Fachsemesters müssen Sie den Wechsel begründen. Damit Sie Ihren Förderungsanspruch nicht verlieren, informieren Sie sich am besten vor einem Wechsel bei uns.

Wann muss ich einen Weiterförderungsantrag stellen?

In der Regel wird über die Ausbildungsförderung für ein Jahr entschieden. Danach muss ein Weiterförderungsantrag gestellt werden. Wenn dieser spätestens zwei (besser drei) Monate vor Ablauf des Bewilligungszeitraums bei uns eingeht und vollständig ist, kann Ihr BAföG lückenlos weiterbezahlt werden.

Kontakt

BAföG
Verwaltung
Rosenbergstraße 18
70174 Stuttgart

Feedback