Essen und Trinken im Studierendenwerk Stuttgart

Wo bekomme ich zwischen den Vorlesungen etwas zu essen oder einen Kaffee? Bei uns! Wir verpflegen Sie mit unseren hochschulnahen Mensen und Cafeterien. Dort gibt es günstiges und gesundes Essen sowie zahlreiche Snacks als Nervennahrung fürs Lernen und genug Kaffee, um auch die langweiligste Vorlesung zu überstehen.

Speiseplan

Hier sehen Sie eine kurze Übersicht der heutigen Gerichte. Wenn Sie auf die Speiseplan-Seite gehen, finden Sie zusätzlich sämtliche Speisen der nächsten Tage und können die Gerichte nach Allergenen und Zutaten filtern.

Zum kompletten Speiseplan

Kontakt

Gastronomie
Verwaltung
Rosenbergstraße 18
70174 Stuttgart
Alexandra Hartwig
Qualitätsbeauftragte Gastronomie
+49 711 / 97 46 4 – 23 43
+49 711 / 97 46 4 – 48 98
Kontakt aufnehmen
Verwaltung
Rosenbergstraße 18
70174 Stuttgart

Unsere Preise

Unsere Gastronomie-Teams der sieben Mensen und zehn Cafeterien in Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Stuttgart bereiten täglich rund 12.000 Essen frisch zu. Unser Ziel ist es, eine gute, umfassende und zügige Verpflegung anzubieten. Damit wir die qualitativ hochwertigen Gerichte zugleich preiswert anbieten können, haben wir uns mit anderen Studierendenwerken zu einem Einkaufsverbund zusammengeschlossen. Denn es ist unser gesetzlicher Auftrag, die Preise für die Studierenden sozial zu gestalten. Sowohl das Land Baden-Württemberg als auch das Studierendenwerk unterstützen deshalb jedes studentische Essen in den Mensen mit einem Zuschuss von aktuell gesamt 2,83 Euro. Damit sich Studierende kostengünstig bei uns verpflegen können, sind diese Essenspreise in den Mensen zudem durch das Land von der Mehrwertsteuer befreit (MwSt-Satz 0 Prozent).

Das Essen für Gäste, zu denen auch die Beschäftigten der Hochschulen zählen, und das Angebot in den Cafeterien für Studierende und Gäste werden dagegen nicht vom Land subventioniert. Der Mehrwertsteuersatz liegt zudem bei sieben Prozent. Kurz gesagt: Wir müssen diese Posten auf Vollkostenbasis kalkulieren. Dazu gehören neben dem Wareneinsatz auch Energiekosten, Reinigung und Beschaffungen. Hinzu kommen Personalkosten, die fast die Hälfte der Gesamtkosten darstellen.

Hat es Ihnen geschmeckt?