Gewinnspiel: Hol die Natur in dein Zuhause!

 

Ab nach draußen – der Sommer ist da! Auch wenn dieses Jahr alles etwas anders ist, Zeit im Grünen zu verbringen, ist immer eine gute Idee. Denn die Natur wirkt sich positiv auf die Stimmung und das eigene Wohlbefinden aus.

Wir haben uns gedacht: Warum also nicht auch Zuhause für mehr Wohlbefinden sorgen? Unter dem Motto „Hol die Natur in dein Zuhause“ starten wir daher einen Ideen-Wettbewerb. Mitmachen lohnt sich, unter allen Teilnehmenden verlosen wir 5 Mensa-Gutscheine im Wert von je 25 Euro

 

Und so geht’s:

Zeige uns, wie du die Natur in dein Zuhause, dein Wohnheim-Zimmer oder die Gemeinschaftsräume holst und teile deine Ideen mit uns und anderen Studierenden. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alles, was du mit der Natur verbindest, darf als Idee eingereicht werden. Das kann ein selbstgemaltes Landschaftsbild sein, eine Fotografie, ein Gedicht, Dekorationsideen, ein leckerer Wildkräutersalat, ein Smoothie und mehr.

Schicke bis Sonntag, 16. August 2020 ein Foto deiner Idee sowie einen dazu passenden Text, eine Anleitung, ein Rezept etc. an: online@sw-stuttgart.de. Die Bilder und Texte veröffentlichen wir regelmäßig hier auf unserer Website und über unsere Social-Media-Kanäle. Bitte schreibt uns, ob wir euren Namen mit veröffentlichen dürfen.

Alternativ könnt ihr eure Ideen auch via Facebook oder Instagram teilen. Verwendet dazu den Hashtag #meinNaturheim.

Die Gewinner*innen losen wir in der Woche vom 24. bis zum 28. August 2020 unter allen Einreichungen aus – sie werden per Mail oder PN auf Facebook und Instagram von uns benachrichtigt. Viel Erfolg!


Der Ideen-Wettbewerb ist abgeschlossen und die Gewinner*innen werden von uns per Mail informiert!

 

Foto: Ingo Doerrie / unsplash

Eingereichte Ideen


Von Yuming Luo

 

In China gibt es ein romantisches Sagen: „Der Stein ist die Wurzel der Wolken“. Die Menschen sind sehr gut darin, ihre Liebe zur Natur in den bescheidenen Dingen zu finden.

Für mich sind diese Dinge zu Hause ein Gemälde, eine Tasse (Milch)Tee aus dem Wuyi-Gebirge und ein Buch, das eine neue ästhetische Welt eröffnet. (Und die Zeit hat sie noch schöner gemacht.)




Von Lisa und Franzi

Wir haben unseren Balkon mit Tomaten, Kapuzinerkresse, Paprika und diversen Kräutern bepflanzt.
Auf dem Bild ist unser Abendessen zu sehen: es gab einen bunten Salat garniert mit einer Kapuzinerkressenblüte.
#dasAugeisstmit
#sonnigesBalkonglück
#grüneFreiheit


Von Anonym

Nachdem mein Freund und ich letztes Jahr in eine Wohnung mit großem Balkon gezogen sind, haben wir diesen in einen regelrechten Gemüse- und Kräutergarten umgestaltet und ein selbstgebautes Vogelhäuschen angebracht, welches von den Vögeln (wie z.B. Blau- und Kohlmeisen, Amseln, Grünfinken, Kleibern) regelmäßig besucht wird. Nachdem ein paar Sonnenblumenkerne vom Vogelhäuschen auf die Erde fielen, begannen diese zu keimen und so haben wir ein paar Sonnenblumenpflanzen behalten, die dann noch sehr groß und schön wurden.

In dem digitalen Semester tut es uns einfach so gut immer mal wieder eine Pause auf dem Balkon zu machen und dabei die Natur zu genießen, sowie den Vögeln bei ihren Gesängen zuzuhören.


Von Lina Mitrikaite

I am Erasmus student from Lithuania. Studying in Germany was one of my dreams. Finally, when I came to Germany, Corona came to Germany too. Because of the complicated situation, it wasn‘t easy to decide to stay in Germany or come back to Lithuania. I decided to stay. And I‘m really happy about it!

I had some difficult moments. Lack of communication, homesickness, loneliness… However, I was really lucky that next to my dormitory I had fields full of flowers, wheat and corn. Walking in nature always helped me to feel better. So, I brought lot of flowers to my dormitory. Wildflowers always remind me of freedom, beauty and connection with nature.


Von Laura Cirstea

A little ZEN corner

A little corner of peace, a little corner of calm, a little corner of Nature in my life. A tree trunk, piece of art and wildness, has become part of a petite ZEN Garden evolution. Distinct forms of life and elements embrace the concept of freedom and existence, predominant in Mother Nature.

At the roots, a blossomed sacred lotus flower is irradiating its beauty. A lovely and bright dog is protecting the ZEN Garden, while from a level above, a supple and sinuous cat is taking its leisure.

Rising up, a miniature Ficus Ginseng bonsai is a primarily contemplation for the happy and wise old man traveler. At the summit of the tree trunk, the ZEN fountain with its gushing water is purifying the environment as well as the human thoughts. Here, a tiny resplendent Buddha is sitting on the golden sand of Sahara, holding a burning fragrant incense stick. Its smoke expands through every corner of the room, while the wind chimes are lightly vibrating a melodic sound. Precious purple and white Quartz, deep light blue Angelite and a bright metallic Pyrite stone are giving stability and intensity to the composition. There are also two shells reminding about a peaceful sea, its water and spirit.  The four classical elements of Nature (Earth, Water, Air and Fire) are all together opening my senses to an ancient peaceful harmony. And just thanks to a little corner of Nature in my room.

 


Von Milena

Wir lieben unseren Balkon mit Blick auf den Wald! Die Natur erhielt in unserer WG Einzug in Form von zahlreichen Pflanzen. Erst kürzlich haben wir stolz unsere erste reife Tomate geerntet. Wir haben festgestellt, die Beschäftigung mit Pflanzen ist ein guter Ausgleich zum digitalen Studium. Nebenbei tut es der Seele gut! In diesem Zusammenhang entstand auch die Idee, einen alten Bambusbecher mit Erde zu füllen und in einen kleinen Blumentopf zu verwandeln. Eine simple Idee, wie sich "gebrauchte" Dinge zweckentfremden lassen und bei den Mitbewohner*innen vielleicht ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern können. 


Von Mourad Chouk

Die Natur war immer ein Teil meines Lebens seit meiner Kindheit und das Grüne verleiht mir immer Entspannung, vorallem nach einem langen Tag. Natürlich darf eine Palme nicht fehlen, die pflege ich schon seit 2 Jahren und sie ist immer ohne Konkurrenz meine #1. Den Gummibaum hatte ich mir auch im Winter geholt, weil er mich an den in meinem Elternhaus in der Heimat erinnerte, worauf ich als Kind kletterte und mich beim Versteckspiel mit den Kindern versteckte. Der kleine Topf hat den Newcomer drin - eine Dattelnpalme, die ich neulich selber gepflanzt habe.


Von Adrian Weber

Meine Pflanzen sind nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Jetzt, wo ich viel mehr Zeit in meinem Zimmer verbracht habe, sind sie mir noch wichtiger als vorher. Mich beruhigt die Anwesenheit der Pflanzen und es macht mich glücklich zu sehen, wie sie wachsen und gedeihen. Früher hätte ich das nicht gedacht, aber ich habe tatsächlich eine emotionale Bindung zu den Pflanzen aufgebaut, weil ich mich um sie kümmere. Es macht mich stolz, dass sie so gut wachsen.

In meiner Zeichnung steht die Pflanze, die ich aus einem einzelnen Samen gezogen habe, in direktem Dialog mit mir selbst und meinem Leben während der Corona Zeit.


Von Anonym

Mein kleiner grüner Kaktus...
... steht auf meinem Schreibtisch! Ich habe Kakteen schon immer geliebt und zusammen mit dieser wunderschönen Orchidee hübscht der grüne, stachelige Freund meinen Schreibtisch so richtig auf! Somit habe ich auch an Tagen, die ich am Schreibtisch verbringe, die Natur direkt bei mir und kann in Denkpausen die Schönheit der Pflanzen bestaunen. Es sind die kleinen Dinge im Leben, die das Leben aufhellen und schöner machen! 

 


Von David Kopp, AK Green Canteen der stuvus

Ich hole mir die Natur nach Hause, in dem ich mich aus pflanzlichen, überwiegend regionalen Lebensmitteln ernähre. Für meinen Milchkonsum bevorzuge ich Hafermilch, die man auch gut selbst herstellen kann. Nicht nur geschmacklich super, sondern auch ökologisch und gesundheitlich sehr vorteilhaft! Außerdem findet im Gegensatz zu Kuhmilch auch keine Ausbeutung anderer Lebewesen statt. Besser geht es nicht ;)

 

Zutaten für 1 Liter:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 6 Tassen Wasser (kommt auf die Menge und Konsistenz an, die ihr haben wollt)
  • Prise Salz
  • 4 Datteln (oder alternativ etwas anderes zum Süßen)
  • Nussmilchbeutel / Geschirrtuch zum Durchpressen
  • Flasche/Gefäß zum Abfüllen

 

Anleitung:

  • Die Tasse Haferflocken mit 2 Tassen Wasser, Datteln (klein geschnitten) und der Prise Salz zu einem Haferschleim kochen.
  • Haferschleim mit 2 weiteren Tassen Wasser pürieren (Stabmixer genügt)
  • Anschließend die Masse durch einen Nussmilchbeutel oder alternativ durch ein Geschirrtuch pressen, solange bis keine Milch mehr aus dem Beutel / Tuch gepresst werden kann.
  • Die ausgedrückte Milch mit den letzten zwei Tassen Wasser verdünnen und abfüllen. Fertig!
  • Die übrig gebliebene Masse kann für ein Porridge oder auch als Zutat für das nächste selbstgebackene Brot verwendet werden


Von Anne-Kathrine Sophie Weiß

Meine kleinen grünen Mitbewohner*innen

„Hol die Natur in dein Zuhause“. Bereits 2018, als sich unsere WG zusammengefunden hat, haben wir uns dieses Motto zu Herzen genommen. Unsere Wohnung ist durch und durch grün. Jede*r hat ein Herz für Zimmerpflanzen und Kräuter und den grünen Daumen finden wir gemeinsam. Das Wohnzimmer ist dabei unser Highlight. Als kleiner Jungle für Nachzuchten, Pflegepflanzen oder Findelkinder pflegen wir unseren kleinen Gemeinschaftsort mit Herzblut. Mitbewohner*innen aus umliegenden WG’s geben uns ihre Pflanzen zur Pflege oder zum Auszug und wir haben oft Nachzuchten zu verschenken. Auf dem Sofa vor unserem Jungle entspannt, lernt oder lacht es sich im gesamten Studentendorf einfach am Besten.


Von Anonym

Selbst wenn die Sonne nicht scheint, in unserer Küche scheint die Sonnenblume. Immer wieder erinnert sie an Sonnenstunden in der Natur, Sonnenstunden unseres Lebens, sie ermuntert und ruft dazu auf, selbst den Sonnenschein in freundlichem Lächeln in die Welt zu tragen.


Von Poornima Narayan

And this is how I bring nature in to my home:
My days starts with a quick berries smoothie, Berries are nutritious and delicious, they are loaded with vitamins and antioxidants and are low in calories too.

It just takes 2-3 minutes to prepare this smoothie,

Add your favourite berries (I have added Raspberries and Blueberries), yoghurt (I have used .1% fat), chia seeds and  little water, then blend till the berries are crushed. And your smoothie is ready!!!

To all the people out there watching weight, this smoothie is made for us guys! ;)


Von Ashvak Govindarajula 

I made avocado, banana, Chocolate smoothie.

Recipe:

Avocados-2

Banana-2

Chocolate syrup-20 ml 

Milk-250 ml

Badam, cashews , walnuts, pistachios 

 

Instructions 

Blend the fruits with milk add chocolate syrup, add few dry fruits to garnish.


Von Jan Hofmann

The green Homeoffice
Um die Tristheit im Homeoffice etwas aufzuwerten hier der Tipp:
Ein paar Pflanzen, ein schöner Kalender und eine volle Tasse Kaffe verwöhnen Leib und Seele. Sodass jeder Tag zu einem Hingucker wird ruhig auch mal die Anordnung auf dem eigenen Schreibtisch ändern, um visuelle Anreize zu schaffen für das Gehirn.

Jeder Tag wird sich anfühlen wie ein Tag im tropischen Unterholz von Indonesien. Passende akustische Untermalungen runden das gesamte Werk ab.

Viel Spaß beim Nachahmen!


Von Valentin Schmitt

Here is a bouquet of flowers I picked up in the hills near my home!
I let it the common kitchen, thus everyone can enjoy it!!!
On the wall, a bunch of funny postcards, brought home by the roommates!


Von Prabhakar Panday

This summer 2020 has been very unique, we have got this once in a lifetime opportunity to truly grow and not compete with others. Most of us have picked up some hobby, I picked up Gardening and cooking. This is my first blog post on https://prabhakarpanday4.wixsite.com/kitchen/post/panday-s-house-garden and here I take you through the plants in my garden one by one.

Von Anonym

In unserer WG in Stuttgart West holen wir uns regelmäßig die Natur in Form eines kühlen Hopfengetränkes oder eines warmen Chais mit Ingwer und Basilikum nach Hause.
So können wir an lernintensiven Tagen doch noch etwas von der Natur erleben.


Studenten Grün (/ Immergrün)
von Anonym


Urban Jungle @ Allmandring I
Von Anonym


Von Esther Hannemann

Ich hole mir die Natur nach Hause, indem ich vor meiner Wohnungstür eine kleine Grünoase geschaffen habe. Es fing an mit einem Gummibaum und einem Kaktus. Nun habe ich zudem selbst herangezogenen Gummibaumableger, einen Basilikum, eine Ingerpflanze und einen Elefantenfuß. Mein ganzer Stolz sind jedoch meine drei Tomatenpflanzen, für deren Pflege ich dank dem Corona-Virus viel Zeit habe. Ich warte zwar noch auf Blüten und Tomaten, aber wenn es soweit ist, werden sich ein paar Studierende aus meinem Wohnheim über Bio-Tomaten freuen dürfen.


Von Nils Benecke

Meine Idee, zur Erschaffung von Natur in deinem Zuhause.

Hilfsmittel:

  • Zimmer mit Fenster (am besten im 3. Stock)
  • Stuhl deiner Wahl,
  • Sonnenbrille (optional)
  • ein kühles frisches Natur-Bier
  • gutes Wetter (optional)
  • Musikbox (optional)

Anleitung:

Stelle den Stuhl deiner Wahl, an ein geeignetes Fenster deines Wohnheimzimmers und genieße ein kühles frisches Natur-Bier. Bei gutem Wetter wird empfohlen das Fenster zu öffnen und eine Sonnenbrille zu tragen, so kann ohne Beeinträchtigung (UV-Strahlen) das Wetter und Bier genossen werden. Musik ist auch wünschenswert, ich Persönlich empfehle die Play-listen auf Spotify von dem User: ni0ls.

Viel Erfolg beim Nachmachen und in den bevorstehenden Prüfungen, Prost.


Get up with Sunshine :) Sunshine ist zuhause. Room with wallpaper
von Lu Wang


Ich habe Gemüse selbst gepflanzt. Grüner Salat ist sehr sehr frisch. Schnittlauch ist dagegen sehr dünn. Beide sind super lecker.
Von Guangpu Yang 


Fresh corner in the WG
von Betty.Lin


A nature corner
Von Wang Yi


Die zwei Bilder hängen an einer leeren Wand in meinem Zimmer und
zeigen das Gastdozentenhaus und die Mensa vom Campus Vaihingen.
Sie sind von mir mit Computer gefertigt. Mit diesen Bildern kann ich an
den Weg zu den Hörsälen oder an das Essen in der Mensa erinnern.
In dieser schwierige Zeit können sie das Leben am Campus wieder in
mein Zimmer ziehen.
Von Ma Zhiming

 

 


Die Natur erhielt in unserer Küche Einzug in Form eines 120 cm breiten Fotos, dass ich auf einer Wanderung in den Bayerischen Alpen gemacht habe. Es weckt in mir Erinnerungen an schöne Zeiten in den Bergen, draußen in der Natur, wo man nicht mit dem Kopf, sondern nur mit den Beinen arbeiten muss. Meine Mitbewohner finden diesen Ausblick aber auch deutlich angenehmer als den kaputten Fernseher, der an dieser Stelle nur noch stand, damit es nicht so kahl wirkte.
Von Wolfgang H.


Von Clara Kümpel

Kleine grüne Oase

Irgendwie ist es ja schon gemein, dass wir bei so schönem Wetter, die letzten Monate viel in der eigenen Wohnung bleiben mussten. Aber durch Corona sind wir da nun alle etwas eingeschränkt.
Auch wenn die meisten von uns keinen Balkon haben, warum dann nicht den Wohlfühlcharakter mit einem grünen Fensterbrett in die eigene Wohnung holen. So ein paar kleine Pflanzen sind nicht teuer und mit Ablegern kann die grüne Oase schnell vergrößert werden. Es hat auch einen super Nebeneffekt: Immer frische Kräuter in der Küche. Je nach Geschmack eignen sich Petersilie, Dill, Schnittlauch, Pfefferminze und vieles mehr. Sogar Tomaten konnten wir in der Stuttgarter Innenstadt groß ziehen. So schmeckt der eigene Pfefferminztee während des Lernens für die Klausuren doch auch einfach noch viel besser!


Als Kind habe ich es geliebt, Blumen zu pflücken und zwischen Telefonbüchern zu pressen. Diesen Sommer habe ich rausgefunden: Fachbücher eignen sich auch sehr gut! :)
Von Anonym


Growing up surrounded by green trees and flowers, these colors are what makes my room, my home. To me, they are not just aesthetically pleasing, but they are parts of my peace and joy. They change my mood and motivate me to start my day with more energy.I simply cannot live without a bit of nature in my room.
Von Elmira Yarahmadi 

Von Marc Ertel


Von Marc Ertel


Meine Idee? Ganz einfach einen mobiler Kräutergarten starten. Was man benötigt? Ein paar Töpfe etwas Erde und natürlich viel Geduld.
Woher die Kräuter kommen ist auch erst einmal egal. Selbst aus der Saat gezogen werden sie meist am Stärksten und selbstverständlich damit auch am schmackhaftesten. Aus einem Ableger von einer Freundin oder ein Schnitt aus dem Nachbargarten klauen funktioniert sehr gut und beschleunigt das ganze immens. Bei gekauften Kräutern muss man nur darauf achten, dass man den Pflanzen genug Platz gibt - jeder kennt es der Basilikum vertrocknet trotz dauergießen. Die Lösung? Den Supermarktbasilikum einfach in verschiedene Töpfe aufteilen und im Nu wächst er einem über die Ohren.
Wieso das ganze jetzt in mobil? Tja, viele Kräuter, besonders die der mediterranen Küche, vertragen keinen Regen, benötigen aber sehr viel Sonne. Nur auf das Fensterbrett stellen, führt einen nicht an das Ziel für den Rest des Sommers mit den schmackhaften Pflanzen versorgt zu sein. Die Auf- und Anzucht der Kräuter kann natürlich trotzdem am Küchenfenster stattfinden.
Selbst habe ich genau dieses Projekt schon im Aprill angefangen und schwimme jetzt praktisch in Kräutern. Anfangs habe ich noch jeden einzelnen Topf bei Spitzenwetter raus gestellt, jetzt haben sie meinen Terrassentisch erobert und ich kann all meine Kleinen ''gassiführen''
Mein momentaner Schützling, eine Zitronenmelisse, habe ich aus einem wild wachsenden Busch geschnitten. Wünscht mir Glück, dass er etwas wird und sich bald zu meinen anderen Pflanzen gesellen kann.

Mit diesem mobilen Kräutergarten habe ich mir ein Stückchen Italien nach Hause gebracht.

Von Dana Aldahiyat

 

 

Von Dana Aldahiyat 


Lavendel ist eine wunderschöne Pflanze,
nicht nur ist sie sehr schön mit ihren schönen lila Blumen,
aber sie hat auch einen wunderbaren Geruch
und wirkt beruhigend beim Riechen und Einnehmen.

Von Lakshmi Narasimha

 

Von Lakshmi Narasimha

Von Lakshmi Narasimha

Do you want to replace your breakfast with a recipe that's tasty as well as help you lose some weight? Then here is the Banana strawberry chocolate smoothie for you. The fruits and seeds added in it improves your metabolism and help you lose weight and stay fitter.

 

Recipe:

Ingredients:

1 banana

6-7 strawberries

2 table spoon of coca powder or chocolate syrup

1 table spoon chia seeds

1 table spoon flax seeds

3-4 table spoon honey or you can add sugar instead.

250 ml milk

This is how I have brought nature to my dorm during this corona summer time.
Von Utsa Sen

 

This is how I have brought nature to my dorm during this corona summer time.
Von Utsa Sen 

This is how I have brought nature to my dorm during this corona summer time.
Von Utsa Sen


Der erfrischende Mojito, der mit ein Paar Minzblätter und Limettenscheiben garniert wird, passt immer gut zu meinem Naturheim!
Von Seoeun Lee

 

 

 


Ganz viel Gemüse! Vegetarisch zu essen spielt auch eine große Rolle in meinem Naturheim. Habt ihr schon einmal koreanische vegetarische Gerichte probiert? mmmmmmh lecker!
Von Seoeun Lee

 

 


Schließlich mache ich jeden Tag in meinem gemütlichen Naturheim Yoga.
Von Seoeun Lee

 

 

 

 

Von Joana Patzwald

 

Von Joana Patzwald

 


Das erste Bild ist im Frühling entstanden aber auf diese Art und Weise hole ich mir Blütenpracht ins Studi Zimmer.

Das andere ist der Versuch zum Selbstversorger zu werden, daher um Nachhaltigkeit zu gewährleisten und Gemüse selbst zu ziehen 

Von Yuchan Bian

 

Von Yuchan Bian

 


Die Natur ist ein wichtige Teil meines Lebens. Obwohl dieses Jahr alles etwas anders ist, kann ich die Natur noch in unser Zuhause holen. Obwohl ich mit dem digitalen Studium den ganzen Tag zu Hause bleiben muss, bringt diese Pflanze die äußere Natur zu mir. Es ist ein guter Ausgleich zum Studium. Die Pflanze steht auf dem Fensterbrett und begleitet mich. Jedesmal wenn ich ein Blick auf sie habe, werde ich positiv und habe gute Laune.

Von Tanumita Haldar,
MSc. Electrical Engineering

 

Von Tanumita Haldar,
MSc. Electrical Engineering

Von Tanumita Haldar,
MSc. Electrical Engineering

 

The best from waste!

Life has changed ever since we were hit by the Corona virus pandemic. We are locked in our homes and dormitory rooms with all classes going digital.
Man is a social animal and getting stuck amongst the four walls of a room perhaps feels like a punishment.

But amidst the ongoing pandemic, we need to maintain our sanity and keep ourselves busy in some productive activities. So, as I had a knack towards art and craft since my childhood, I decided to carrry out some fruitful activities involving art.

The glass bottles that contain beer, milk, etc go to the garbage and get destructed. This time I thought – ‘Oh why not make something awesome out of the waste bottles!’.
So I decided to turn the waste bottles into some beautiful show pieces and flower vases and used them to decorate my room.


So I chose all the colours that we see in nature to paint the bottle! The painting (Picture 1) is a type of tribal art that loosely depicts the craftmanship of charming artifacts from tribal cultures. This makes my creation a little more close to mother earth. The final outcome is a beautiful flower vase to keep some fresh flowers and stay a bit closer to nature.

The second picture shows the final one.

The last picture is a collection of other paintings on bottles that I created for my flatmates.

It feels great to have been able to contribute in lighting up my friends’ rooms and bringing smiles on their faces through my little efforts in these trying times. Thanks to the lockdown, I had ample time to create the best out of waste!



 

 

Von Necsulescu Edward

Von Necsulescu Edward

Von Necsulescu Edward

Von Necsulescu Edward

Von Necsulescu Edward

Von Necsulescu Edward

Von Necsulescu Edward


I would like to show you my ideas of how I made my apartment green and how I brought it closer to the nature.

In the fist picture you can see a small painting that I made, I tried to bring the forests of my home country here in my room, to feel the fresh breeze of the trees with the nose of my mind.

In the second picture I wanted to show you the general ansamble of what I have done around my desk.

The third pictures shows green condiments that I used for cooking during the period of the summer. Moreover, I attached two pictures of two dishes.

The rest of the images are bringing details of the geneal view. 

Von Abed Tabe

"The New Life"
Von Abed Tabe

Von Abed Tabe

Von Abed Tabe

Von Abed Tabe

Unsere Gewinnspielrichtlinien:

§1 Gewinnspiel

(1) Die Gewinnspiele werden vom Studierendenwerk Stuttgart durchgeführt.

(2) Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der/die Teilnehmer/in diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an. 

§2 Datenschutz

Soweit im Rahmen des Gewinnspiels personenbezogene Daten von Teilnehmern und Teilnehmerinnen erhoben, verarbeitet und genutzt werden, werden diese vom Studierendenwerk ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht. Die bereitgestellten Daten werden darüber hinaus lediglich für die Kontaktierung des Gewinners/der Gewinnerin und die Verwaltung des Gewinns verwendet. Der/Die Teilnehmer/in erklärt hiermit ausdrücklich sein/ihr Einverständnis mit der Speicherung und Verwendung der mitgeteilten personenbezogenen Daten zu dem oben genannten Zweck.

§3 Teilnahme

(1) Teilnehmende an der Aktion müssen Studierende der von uns betreuten Hochschulen sein. (Betreute Hochschulen siehe: https://www.studierendenwerk-stuttgart.de/ueber-uns/)

(2) Für die Teilnahme am Gewinnspiel fallen keine Kosten an. 

(3) Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falsche Tatsachen, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten. Das Studierendenwerk haftet nicht für Verstöße, die von Teilnehmern/innen in diesem Zusammenhang begangen werden. 

§4 Ausschluss vom Gewinnspiel

(1) Beschäftigte der Hochschulen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. 
(2) Mitarbeiter/-innen des Studierendenwerks Stuttgart sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. 
(3) Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich das Studierendenwerk das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. 
(4) Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden. 
(5) Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Personenangaben macht. Der/die Teilnehmer/-in ist für die Richtigkeit seiner/ihrer Angaben selbst verantwortlich. 
(6) Ausgeschlossen werden überdies Personen, die während des Zeitraums des Gewinnspiels und der Gewinnspielabwicklung außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben.

§5 Durchführung und Abwicklung

(1) Der Gewinner/die Gewinnerin wird per Losverfahren ermittelt. 
(2) Das Studierendenwerk ermittelt und benachrichtigt den Gewinner/die Gewinnerin nach Ende der Aktion. Der Gewinner/die Gewinnerin hat den Gewinn anschließend per E-Mail zu bestätigen. Bleibt eine Bestätigung innerhalb von 3 Werktagen aus, so behält sich der Betreiber das Recht vor, den Gewinn anderen Teilnehmenden zu verleihen. 
(3) Eine Barauszahlung der Gewinne ist in keinem Fall möglich. 
(4) Der Anspruch auf den Gewinn kann nicht abgetreten werden. 
(5) Beschwerden, die sich auf die Durchführung des Gewinnspiels beziehen, sind unter Angabe des Gewinnspiels innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntwerden des Grundes schriftlich an das Studierendenwerk Stuttgart zu richten. Fernmündlich mitgeteilte oder verspätete Beschwerden werden nicht bearbeitet.

§6 Vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels

Das Studierendenwerk Stuttgart behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht das Studierendenwerk insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z. B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/ oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Spiels nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann das Studierendenwerk von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.

§7 Öffentlichkeitsarbeit

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der/die Gewinner/-in bereit, dass sein/ihr Name veröffentlicht wird. 

 

Durch die Teilnahme an der Aktion akzeptiert der Teilnehmer/die Teilnehmerin diese Teilnahmebedingungen. 

 

BESONDERE TEILNAHMEKLAUSELN

§8 Haftung

Das Studierendenwerk Stuttgart wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei. Für Sach- und/ oder Rechtsmängel an den von Partnern gestifteten Gewinnen haftet das Studierendenwerk nicht.

§9 Änderungsvorbehalt

Da Gewinnspiele eine große Anfälligkeit für Störungen (z. B. durch missbräuchliches Verhalten der Teilnehmenden), kann das Gewinnspiel mit Blick auf die Gestaltung oder besondere Bedingungen geändert werden.

§10 Schlussbestimmungen

(1) Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
(2) Diese Teilnahmebedingungen, einschließlich der Gewinnspielmechaniken stellen die abschließenden Regelungen für die Aktion dar. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt.
(3) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.