Am Campus Vaihingen entsteht eine neue Wohnanlage mit Kita

Bis zum Jahresende 2020 wird am Campus in Stuttgart-Vaihingen eine große Anzahl neuer Wohnplätze für Studierende entstehen. Das Studierendenwerk Stuttgart plant aktuell unter anderem den Bau einer Wohnanlage, die neben Wohnraum auch eine integrierte Kindertagesstätte bieten wird. Die Fläche dafür stellt das Land Baden-Württemberg dem Studierendenwerk in Erbpacht zur Verfügung. Für das Bauprojekt wurden in einem EU-weit ausgeschriebenen Teilnahmewettbewerb nach VgV geeignete Architekturbüros gesucht. Am kommenden Freitag werden die eingereichten Pläne und Modelle durch eine Jury bewertet und anschließend vom 13.-17. April im campus.guest, dem Gästehaus der Universität Stuttgart ausgestellt.

34 Architekturbüros aus ganz Deutschland haben sich für den Teilnahmewettbewerb des Studierendenwerk Stuttgart beworben, der durch das Architekturbüro schreiberplan betreut wird. Im Auswahlverfahren haben sich sieben geeignete Bewerberinnen und Bewerber für das Projekt herauskristallisiert. Sie hat das Studierendenwerk zur anonymen Einreichung ihrer Pläne und Modelle für das Bauprojekt am Campus Vaihingen und der Abgabe eines Erstangebots eingeladen, um anschließend mit ihnen in Verhandlungsgespräche zu treten.

Am kommenden Freitag tagt die Jury unter Ausschluss der Öffentlichkeit im campus.guest, dem Gästehaus der Universität Stuttgart in Vaihingen. Sie wird die eingereichten Entwürfe beurteilen und nach folgenden Kriterien bewerten: Entwurfsidee, städtebauliches und freiraumplanerisches Konzept, Funktionalität, architektonische und gestalterische Konzeption, Konstruktion und Materialität sowie Wirtschaftlichkeit. 

Im Anschluss an die Jury-Sitzung werden die kreativen Ideen der Architekturbüros im campus.guest ausgestellt. Vom 13.-17. April hat dann jeder Interessierte die Möglichkeit, sich im Foyer des Hotels die eingereichten Architektur-Pläne und Modell-Entwürfe einmal genauer anzusehen und sich so ein Bild von den baulichen Zukunftsplänen auf dem Campus zu machen. Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Das Projekt Wohnraum für Studierende mit MINT-Kita

Geplant ist am Campus Vaihingen ein Neubau auf rund 3.090 m² Fläche, die das Land Baden-Württemberg dem Studierendenwerk in Erbpacht zur Verfügung stellt. Am Standort Universitätsstraße sollen in den Räumlichkeiten der Wohnanlage Vierer- und Sechser-Wohngemeinschaften entstehen. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst bezuschusst dabei jeden Wohnheimsplatz mit einem fünfstelligen Betrag. Auch Gemeinschaftsräume zum Lernen und Feiern sind vorgesehen. Laut Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Studierendenwerks, tragen gerade diese zur Zufriedenheit der Studierenden bei. Die genaue Zimmeranzahl steht noch nicht fest, sie ist abhängig von den Planungsentwürfen der Architekturbüros.

Als Besonderheit wird in die Wohnanlage erstmals eine Kindertageseinrichtung integriert. Die Kita setzt den pädagogischen Schwerpunkt MINT und bietet Platz für 60 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren. Sie gibt Kindern die Möglichkeit zur freien Entfaltung und kindgerechten Entwicklung und fördert durch die MINT-Ausrichtung gleichzeitig den natürlichen Forscherdrang und die Wissensbegierde der Kleinen.

 

Die Jury-Sitzung

Die zwölfköpfige Jury, die am Freitag tagt, setzt sich aus Mitgliedern des Studierendenwerk Stuttgart, des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft sowie des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, der Universität Stuttgart, der Stadt Stuttgart und des Bezirksbeirats Vaihingen sowie externen Fachberaterinnen und Fachberatern zusammen.

Eineinhalb Wochen nach der Jury-Sitzung, am 23. April finden dann die Verhandlungsgespräche im Studierendenwerk Stuttgart statt. Dort haben die Architekturbüros dann die Gelegenheit, die Weiterentwicklung ihrer Pläne persönlich darzustellen, bevor Ende Mai schließlich die finale Auftragsvergabe durch das Studierendenwerk erfolgt.