FFP2-Masken

FFP2-Masken:

Weiterhin gilt, dass in allen Einrichtungen des Studierendenwerks medizinische Masken (FFP2- oder OP-Masken) getragen werden müssen. Zur dienstlichen Nutzung erhalten Sie in Ihren Abteilungen zukünftig neben den OP-Masken auch FFP2-Masken. Diese Masken werden direkt durch die Führungskräfte bestellt und die Ausgabe vor Ort geregelt. Weitere Informationen dazu erhalten Sie von Ihrer/Ihrem AL/SL.

 

So nutzen Sie FFP2-Masken richtig

Verhaltensregeln und Nutzungshinweise:

  • Ziehen Sie die FFP2-Maske mit gewaschenen Händen an
  • Falten Sie die Maske vollständig auf
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Innenseite der Maske nicht berühren
  • Ziehen Sie die Bänder der FFP2-Maske über die Ohren
  • Korrigieren Sie ggf. den Sitz – Passen Sie den Nasenbügel an
  • Damit die Masken ihren Schutz gewährleisten können, müssen sie vor allem enganliegend getragen werden. Durch den höheren Atemwiderstand ist dies relativ einfach festzustellen. Entsteht beim Ausatmen ein spürbarer Überdruck in der Maske, sitzt sie richtig. Strömt die Luft aber über den Dichtrand hinaus, muss der Sitz korrigiert werden.
  • Beim Abnehmen der Maske sollte diese nicht an der Vorderseite berührt werden
  • Zur Aufbewahrung unterwegs empfiehlt sich ein verschließbarer Gefrierbeutel (o.ä.)

Achtung Bartträger: Vor allem Bartträger haben mit FFP2-Masken das Problem, dass der Dichtungsrand nicht direkt auf der Haut aufliegt. Die Masken verlieren somit ihre besondere Schutzwirkung, da die Luft ungefiltert ein- und ausströmt.

Das Benutzen von FFP2-Masken ist immer mit einer Belastung der Atemwege verbunden. Bei unzumutbar hohem Atemwiderstand austauschen. Tragezeitbegrenzung: 75 Minuten am Stück, danach 30 Minuten Maske absetzen. Achtung: In dieser Zeit 1,5 Meter Abstand zu anderen einhalten.

 

Wiederverwendung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch

FFP2-Masken werden im Gesundheitswesen in Bereichen mit einem erhöhten Infektionsrisiko eingesetzt. Die als Einmalprodukt konstruierten FFP2-Masken sind nach der Nutzung zur Vermeidung weiterer Infektionsrisiken zu entsorgen. Bei der Nutzung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch (z. B. Einkaufen) ist mit einer geringeren Erregerbelastung der FFP2-Masken zu rechnen. FFP2-Masken bieten bei richtiger Anwendung einen besseren Schutz als medizinische Gesichtsmasken (OP-Masken). Allerdings sind sie nur begrenzt verfügbar. Daher kann die Wiederverwendung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Die Belastung durch Bakterien und Viren wie SARS-CoV-2 ist ein wichtiger Punkt bei einer Wiederverwendung von Masken. Jede*r Träger*in hinterlässt in der Maske Erreger der eigenen Nasen-, Rachen- und Hautflora. Diese lassen sich mit einfachen Verfahren nicht vollständig inaktivieren. Daher kommt nur eine personenbezogene Wiederverwendung in Betracht. Durch folgende Möglichkeiten können Sie SARS-CoV-2 Erreger reduzieren:

7 Tage trocknen bei Raumluft

SARS-CoV-2 ist auch bei Raumtemperatur über einen langen Zeitraum auf Maskenmaterialien infektiös. Unter der Annahme, dass eine Reduktion um über 95% das mögliche Risiko einer Infektion auf ein vertretbares Maß minimiert, sollten FFP2-Masken frühestens ab dem siebten Tag wieder getragen werden. Gleichzeitig ist nach sieben Tagen eine Reduktion der vom Träger aufgebrachten Erreger (Nasen-, Rachen- und Hautflora) festzustellen. Die Infektiösität von SARS-CoV-2 sinkt im Zeitverlauf.

80 °C trockene Hitze - Trocknen im Ofen bei Ober- und Unterhitze

Mit dem Verfahren „Trockene Hitze 80 ° C für 60 Minuten“ kann SARSCoV-2 vollständig inaktiviert werden. Außerhalb des Backofens ist das saubere Backofenrost/Gitter mit Backpapier zu belegen. Legen Sie die trockene Maske und ein Braten- bzw. Backofenthermometer auf das Backpapier, belassen es aber noch außerhalb des Ofens. Stellen Sie den Backofen auf 80 ° C Ober- und Unterhitze (es ist nicht bekannt, ob sich bei Umluft/Heißluft Erreger von der Maske lösen können) ein. Nach der Vorheizzeit schieben Sie das Rost samt Maske(n) in den Ofen. Achten Sie auf ausreichend Abstand der Masken zu Ober- und Unterboden des Ofens (ca. 10 cm; kleine Öfen sind ungeeignet). Belassen Sie die FFP2- Maske 60 Minuten im geschlossenen Ofen, öffnen Sie diesen bitte nicht zwischendurch. Stellen Sie den Ofen nach 60 Minuten ab und lassen die Maske anschließend auf dem Rost außerhalb des Backofens abkühlen. Die Maske sollte auf diese Art nur fünf Mal wieder aufbereitet und dann im Hausmüll entsorgt werden.

Quelle: Die Informationen stammen aus dem Info-Flyer "Möglichkeiten und Grenzen der eigenverantwortlichen Wiederverwendung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch im Rahmen einer epidemischen Lage." Version 1.0 - Stand 11. Januar 2021.

 

Was gilt es beim Kauf von FFP2-Masken zu berücksichtigen?

Immer wieder kommt es zu Diskussionen darüber, was eine korrekte FFP2- Maske ist, bezüglich der geprüften Qualität und Schutzklasse. Bitte beachten Sie daher dieses Informationsblatt.