Arbeiten bei leichten Erkältungs­symptomen

Was tun bei leichten Erkältungssymptome, wenn man sich aber arbeitsfähig fühlt? Wegen der pandemischen Lage dürfen Mitarbeitende trotzdem nicht vor Ort arbeiten! Was tun?

In dieser Situation - leichte Erkältungssymptome wie Schnupfen etc. und negativer Coronatest, aber arbeitsfähig - dürfen Mitarbeitende nach Absprache mit ihre*m*r Vorgesetzten ausnahmsweise auch mehr als die 50 % der Wochenarbeitszeit im Homeoffice arbeiten. Dies hat die AL beschlossen.

Selbstverständlich sollen sich Mitarbeitende dadurch nicht verpflichtet fühlen, bei Krankheit zu arbeiten! Jede*r einzelne kann selber einschätzen, wie er oder sie sich fühlt und ob man einsatzfähig ist.

Bei schwereren Symptomen bitte zu Hause bleiben und nicht im Homeoffice arbeiten! In diesem Fall raten wir dringend den*die Hausarzt*in aufzusuchen.

Bitte in jedem Fall die direkte Führungskraft informieren!