Metanavigation - Deutsch

Neue Icons statt starrer Speiselinien!

Wir haben unseren Speiseplan umgestellt. Zukünftig gibt es keine festen Linien mehr, stattdessen orientieren wir uns stärker an den Zutaten. Dadurch entstehen mehr Kombinationsmöglichkeiten bei Hauptgerichten und Beilagen, dazu kommen neue Fitness-Gerichte. Die Icons zeigen, was drin ist!

"Fitness kommt auf den Teller" heißt es dank zahlreicher neuer Gerichte ab heute (Montag 30.1.)in den Mensen des Studierendenwerk Stuttgart. Die Speisen werden besonders schonend zubereitet und enthalten pro Portion maximal 550 kcal. Dafür entwickelte das Küchen- und Ernährungsteam in den vergangenen Monaten passende Rezepturen. Auf die Teller kommen vor allem Gemüse, vorwiegend mageres Fleisch und häufiger auch mal Fisch. Diese Neueinführung nimmt das Studierendenwerk zum Anlass, um seinen Gästen fortan eine größere Zahl an Kombinationsmöglichkeiten aus Hauptgerichten und Beilagen zu bieten. Außerdem kochen die Teams alsbald mit noch mehr regionalen und Bio-Zutaten, wie Fleischwaren und Gemüse. Um die Auswahl einfach zu gestalten, rücken die bereits bekannten und zusätzliche neue Icons künftig in den Vordergrund. Man erfährt so auf einen Blick, ob das Gericht beispielsweise vegetarisch oder vegan ist, welches Fleisch es enthält oder ob man sich gerade für den Preisrenner, also das günstigste Gericht des Tages, entscheidet.

Die qualitative Aufwertung unseres Buffetangebotes ist leider mit einer leichten Preisanpassung verbunden: Ebenfalls zum Stichtag 30. Januar erhöhen wir die Preise für Beilagen, Mensabuffet und Salatbar um 0,10 Euro für Studierende und um 0,15 Euro für Gäste (pro 100 Gramm). Das ist notwendig, um die Entwicklung der Kosten für Personal, Energie, Reinigung, Beschaffung und Instandhaltung auszugleichen - sie machen gut zwei Drittel der Gesamtkosten in der Mensa aus.

Wir hoffen, die Vielfalt schmeckt Ihnen und freuen uns auf Ihr Feedback!

Achtung: In unserer App wird es voraussichtlich noch ca. einen Tag dauern, bis auch dort die neuen Speiselinien korrekt angezeigt werden. Der Speiseplan ist zwar gültig, aber die Benennung der Linien stimmt noch nicht - sodass z.B. heute ausnahmsweise das Rindergulasch in der Rubrik "Das grüne Glück" steht. :-)

Ihr Gastronomie-Team des Studierendenwerk Stuttgart

30. Januar 2017 - 11:07