Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Studierendenwerk Stuttgart ist bemüht, seine Webseiten und mobilen Anwendungen in Einklang mit § 10 Absatz 1 des Landes-Behindertengleichstellungsgesetzes (L-BGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die aktuell im Internet erreichbare Version der Website www.studierendenwerk-stuttgart.de, der Microsites www.sws-hochschulservice.de, www.hochschulen-sw-stuttgart.de, www.boarding-wohnen.de, www.sw-campusevent.dewww.studierendenwerk-stuttgart.de/index.php?id=403 (Gastdozentenhaus) sowie unsere App (Studierendenwerk Stuttgart).

1. Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website, Microsites und die Studierendenwerk Stuttgart App sind wegen der folgenden Unvereinbarkeiten und Ausnahmen teilweise mit § 10 Absatz 1 L-BGG vereinbar.

  

2. Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

a) Unvereinbarkeit mit § 10 Absatz 1 L-BGG

  • Diese Website beinhaltet keine einfache Sprache, da für unsere Zielgruppe das Verstehen von anspruchsvollen und/oder wissenschaftlichen Texten für ein Studium vorausgesetzt wird.

b) Unverhältnismäßige Belastung:

Als Studierendenwerk verfügen wir über einen sehr umfangreichen und vielfältigen Webauftritt, weshalb sich Fehler nicht komplett vermeiden lassen.

  • Diese Website und Microsites sind bislang nur eingeschränkt mit einem Screenreader zugänglich.
  • Eine Anpassung der Schriftgröße ist momentan nicht möglich. Alternativ kann die Seite über den Browser gezoomt werden.
  • Es sind nicht bei allen Bildern und Grafiken Alternative Texte hinterlegt.
  • Nicht alle Dokumente bzw. PDF-Dateien liegen in einer barrierefreien Fassung vor.
  • Eingebundene Videos stehen derzeit ohne Untertitel oder textliche Alternativen zur Verfügung.
  • Formulare, werden derzeit noch nicht komplett barrierefrei zur Verfügung gestellt.
  • Unterscheidbarkeit von Inhalten und Hintergrund ist nicht komplett gegeben, z.B ist ein ausreichender Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund nur teilweise gegeben.
  • Bei unseren Newsbeiträgen fehlen bei fremdsprachigen Textstellen Auszeichnung mit dem lang-Attribut.
  • Karten, die der Anfahrtsbeschreibung dienen, sind nicht in Textform ergänzt.
  • Slider lassen sich nicht individuell anhalten.

Wir sind bemüht, das umgehend zu verbessern.

 

3. Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 21.09.2020 erstellt und in Form einer von der öffentlichen Stelle durchgeführten Selbstbewertung entstanden,

Die Erklärung wurde zuletzt am 21.09.2020 überprüft.

 

4. Rückmeldung und Kontaktangaben

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten des Studierendenwerk Stuttgart aufgefallen? Dann können Sie sich gerne bei uns melden. Bitte benutzen Sie dafür die Mailadresse online@sw-stuttgart.de

 

5. Durchsetzungsverfahren

Um zu gewährleisten, dass diese Website und mobile Anwendung den in § 10 Absatz 1 L-BGG beschriebenen Anforderungen genügen, können Sie sich an das Studierendenwerk Stuttgart wenden und eine entsprechende Rückmeldung geben. Die entsprechenden Kontaktdaten finden

Sie unter Ziffer 4 dieser Erklärung.

Falls das Studierendenwerk Stuttgart nicht innerhalb der in § 8 Satz 1 L-BGG-DVO vorgesehenen

Frist auf Ihre Anfrage antwortet, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung

für die Belange von Menschen mit Behinderungen oder an den oder die kommunale/n

Beauftragte/n für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der in § 14 Absatz 2 Satz 2 L-BGG und § 15 Absatz 3 Satz 2 L-BGG beschriebenen Ombudsfunktion wenden.

Die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie wie folgt erreichen:


Landes-Behindertenbeauftragte
Stephanie Aeffner
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart
Tel.: 07 11 279-3358
Poststelle@bfbmb.bwl.de


Die Kontaktdaten der*des für Sie zuständigen kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie über die Webseite des Stadt- oder Landkreises in Erfahrung bringen, in welchem Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz haben.

Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.